Burundi – rural

Im August 2009 haben wir eine Rundreise durch das ländliche Burundi unternommen. Hier einige Eindrücke:           

Strandszene in Rumonge am Tanganikasee
Strandszene in Rumonge am Tanganikasee

 

Im Restaurant Panorama in Rumonge haben wir uns Geissen-Brochettes, Frites und ein Primus genehmigt.

 

Downtown in Rumonge

 

Hier bei dieser Pyramide oben auf einem Berg soll der Nil entspringen. Dies versucht jedenfalls das Schild glaubhaft zu machen...

  

Aussicht von einer der südlichsten Nilquellen im Süden von Burundi

 

Manchmal leiden nicht nur die Autos am Verkehr und den anderen Gefahren der Strasse. Hier ein leicht beschädigter Wegweisen.

 

Der Karera-Wasserfall im Süden Burundis. Wurde in die Liste der UNESCO aufgenommen.

 

     

Der Höhenunterschied insgesamt hat wohl den Ausschlag zum Eintrag als Weltkulturerbe gegeben.

 

Gleich in der Nähe befinden sich die Kluft von Nyakazu. Hier geht es rund 700 m tief runter. Am oberen Bildrand sieht man eine Ebene in Tansania.

 

Die Frauen tragen farbenfrohe Kleider

 

Veloreparaturwerkstätte

 

    

Wenn das Velo nicht mehr das Transport-Subjekt darstellt, verkommt es zum Objekt... Velotransport im ländlichen Burundi.

 

Taxi, un peu abimé

 

      

          

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *